Zur Übersicht

Vortrag

Integrierte Geschäftsmodell- und Technologieentwicklung für smarte Systeme und Strukturen

Donnerstag (22.06.2017)
13:40 - 14:00 Uhr
Bestandteil von:


Smarte Systeme und Strukturen bieten vielfältige Anwendungsfelder und somit ein hohes Potenzial für die Entwicklung von Geschäftsmodellen. Um zu vermeiden, dass Ressourcen für wenig attraktive Entwicklungslinien aufgewendet und unrentable Geschäftsmodelle verfolgt werden, sind eine frühzeitige Abschätzung des Marktpotenzials und eine Wirtschaftlichkeitsbewertung zu empfehlen. Dies erfordert eine Analyse und Prognose der Technologie, potenzieller Anwender sowie des Marktes. Auf Basis der erlangten Erkenntnisse sind die Entwicklungstätigkeiten gezielt auf die jeweiligen Geschäftsmodelle und deren Bestandteile (Kundenbedürfnisse, Märkte und relevante Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette) auszurichten. Somit sollte, um eine Basis für die erfolgreiche Markteinführung und -etablierung smarter Strukturen zu schaffen, eine integrierte Technologie- und Geschäftsmodellentwicklung erfolgen. Ziel des Beitrags ist es, eine entsprechende Methodik vorzustellen und diese am Beispiel smarter Systeme zu veranschaulichen. Die Grundlage hierfür bildet ein Vorgehensmodell zur Geschäftsmodellentwicklung, das u.a. durch einen Analyse- und Prognoserahmen, die Ausarbeitung von Geschäftsmodellen, deren Vorauswahl mittels „strategischer“ Kriterien und eine monetäre Bewertung durch Verfahren der Investitionsrechnung charakterisiert ist. Erweitert wird dieses Modell um eine Ebene der auf mehrere Zieldimensionen gerichteten Technologieentwicklung auf Basis des Life Cycle Engineering-Ansatzes.

 

Sprecher/Referent:
Christina Symmank
Technische Universität Chemnitz
Weitere Autoren/Referenten:
  • Prof. Dr. Uwe Götze
    Technische Universität Chemnitz
  • Dr. Anja Schmidt
    Technische Universität Chemnitz
  • Toni D. Großmann
    Technische Universität Chemnitz
  • Dr. Steffen Kurth
    Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme
  • Martin Schüller
    Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme
  • Prof. Dr. Thomas Otto
    Technische Universität Chemnitz