Zur Übersicht

Vortrag

Herausforderungen und Lösungsansätze für hochdynamische Aktuatoren auf Basis magnetischer Formgedächtnislegierungen

Mittwoch (21.06.2017)
14:30 - 14:50 Uhr
Bestandteil von:


Die Steigerung der Dynamik bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Genauigkeit und Flexibilität zur Erhöhung der Ressourceneffizienz ist eine zentrale Herausforderung in der heutigen Produktionstechnik. Durch geschickte Kombination konventioneller elektromechanischer Antriebe mit auf multifunktionalen Materialien beruhenden Aktuatoren wird eine adaptive Anpassung der Kinematik angestrebt. Bisherige Subkinematiken ermöglichen die Kombination aus großem Hub und geringer Frequenz und umgekehrt. Für den mittleren Frequenzbereich bieten Aktuatoren aus magnetischen Formgedächtnislegierungen ein hohes Potenzial, größeren Hub als beispielsweise piezoelektrische Keramiken bereitzustellen.

Dieser Beitrag liefert einen Überblick über bisher entwickelten Aktuatoren basierenden auf magnetischen Formgedächtnislegierungen. Es werden dabei die Vor- und Nachteile der einzelnen Designs diskutiert. Ein eigenes Aktuatordesign wird entsprechend dem Stand der Technik entwickelt und zur Evaluation berechneter Kenngrößen umgesetzt. Im Fokus der Betrachtung stehen dabei aktuatorisch relevante Parameter wie Hub, Frequenz und Temperaturentwicklung. Zusammenfassend werden aus dem Stand der Forschung die Defizite bisheriger Aktuatoren hinsichtlich einer Anwendung im dynamischen Bereich abgeleitet. Hierauf basierend werden Lösungsansätze vorgestellt, um diese zu überwinden.

Im Ausblick wird dabei ein Aktuatordesign vorgestellt, welches eine höhere Dynamik und damit neue Anwendungsfelder ermöglicht.

 

Sprecher/Referent:
Christian Titsch
Technische Universität Chemnitz
Weitere Autoren/Referenten:
  • Irina Molodtsova
    Technische Univeristät Chemnitz
  • Simon Kimme
    Technische Universität Chemnitz
  • Prof. Dr. Welf-Guntram Drossel
    Technische Universität Chemnitz